Feuerwerk am helllichten Tage - Kino-Tipp der Woche

"Schwarze Kohle, dünnes Eis" - so lautet die Übersetzung des internationalen Titels des chinesischen Wettbewerbsbeitrags von Diao Yinan, der bislang mit zwei Filmen auf sich aufmerksam machte: "Uniform" aus dem Jahre 2003 und "Night Train" aus dem Jahre 2007, der beim Filmfestival Cannes in der Reihe Un Certain Regard gezeigt wurde.

Mehr lesen

Filme

Timbuktu

Vielleicht ist es ja die Vielfalt an visuellen Eindrücken, denen eifrige Kinogänger ausgesetzt sind, die in ihnen manchmal den Wusch wecken, einfach für eine Weile die Augen zu schließen und einfach nur zu hören. Und manches Mal, das gestehe ich gerne, tue ich das auch für einen kleinen Moment im Dunkel des Saales. Nicht etwa, weil ich müde wäre, sondern um der Musik und der Tonebene zu lauschen, mich über sie zu ärgern und mich an ihr zu erfreuen.

Mehr lesen

Human Capital

Was ist ein Menschenleben wert? Die Versicherungswirtschaft weiß auf diese schwierige Frage eine einfache Antwort. Sie hat eine Formel dafür entwickelt, um im Schadens- sprich: Todesfall auf Heller und Pfennig zu berechnen, wie viel finanzielle Substitution denn nun gezahlt werden muss. Den auf diese Weise ermittelten Wert bezeichnet man als "Humankapital".

Mehr lesen

The Purge: Anarchy

Die Reinigung ist hier ganz ohne Zweifel ein religiöses Ritual: Bevor sich die Reichen ins Gemetzel werfen, bilden sie einen Kreis, sie beschwören die Kraft ihres Mordens und danken den "New Founding Fathers" der Vereinigten Staaten, die ihnen dafür den Segen gegeben haben. Eigentlich soll diese Veranstaltung ein klassenloses Schlachten sein, eine Katharsis, die in nur einer Nacht allen Menschen Fleiß und Frieden für den Rest des Jahres bescheren soll.

Mehr lesen

Eyjafjallajökull

Wie sehr der Mensch den Naturgewalten ausgeliefert ist, stellte 2010 der isländische Vulkan Eyjafjallajökull unter Beweis, dessen Aschewolken zu einer empfindlichen Störung des Luftverkehrs führten. Ein einschneidendes wie skurriles Ereignis, das der französische Regisseur und Drehbuchautor Alexandre Coffre ("Une pure affaire") zum Anlass nimmt, um von einem verfeindeten Ex-Paar zu erzählen, das sich widerwillig auf einen Roadtrip quer durch Europa begibt.

Mehr lesen

Die innere Zone

Wenn ein Film anfängt mit Metallicas "Nothing Else Matters" in der Streicher-Version von Apocalyptica, kann er gar nicht so schlecht sein, sollte man denken. Wenn dann Jeanette Hain sinniert, wie vor sieben Tagen ihr Sohn verschwunden ist, vor zwei Jahren das Aurora-Projekt beendet und sie sechs Monate im Sanatorium war, wie sie über die Beeinträchtigung des autobiographischen Gedächtnisses forscht und selbst am Erinnerungssensor hing – dann ist auch gleich zu Anfang eine genügend rätselhafte Atmosphäre geschaffen, die im Zuschauer eine interessierte Spannung erzeugt.

Mehr lesen

DVD & BLURAY

News

Blogs



                    
2014 25/07

Film ab! - Zum Start des 8. Fünf Seen Filmfestivals

Fünf-Seen-Land - das klingt definitiv nicht schlecht. Schon immer hat es die Menschen ans Wasser gezogen. Denn zunächst einmal ist es physisch lebensnotwendig und dann wohnt Seen und anderen Plansch-Tümpeln schlicht ein ganz besonderer Zauber inne. Deswegen dachte sich Festivalgründer Matthias Helwig vor acht Jahren: Warum nicht zwei wunderbare Dinge vereinen? Wasser und Kino. Also schöne Filme an einem zauberhaften Ort. Als das Festival startete, waren nur Spielstätten an drei Seen mit von der Partie. Da es aber fünf davon in der oberbayerischen Region gibt, schien es einfach meant-to-be, diese zu vereinen.

Mehr lesen

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Cineplex Kinos