• Home
  • News
  • Zack Synder adaptiert den Roman "The Fountainhead" für die große Leinwand
Zurück zur Übersicht
16 18/03

Zack Synder adaptiert den Roman "The Fountainhead" für die große Leinwand

© Eva Rinaldi, Zack Snyder, CC BY-SA 2.0
Meinungen
0
Tags: Konkurrenz, Literaturverfilmung, Zack Snyder, Moderne, Wettkampf, Beziehungsdrama, Warner Bros., Adaption, Architekten, King Vidor
Wahrscheinlich fühlte sich Zack Snyder missverstanden, reduzierte man ihn auf Blockbuster und spektakuläre Schlachten. Schließlich plant er schon seit Jahren ein Kriegsdrama unter dem Titel The Last Photograph und auch einen Film über George Washington.

Nun ist noch ein Projekt auf seiner To-Do-Liste gelandet, das mit Superhelden wenig zu tun hat. In einem Interview mit dem Hollywood Reporter verriet der Regisseur kürzlich, er wolle den Roman The Fountainhead von Ayn Rand für die große Leinwand adaptieren, einen ewigen Favoriten eher konservativer Leser. Darin geht es um einen Wettstreit moderner Architekten, der sich bis in deren Privatleben ausweitet.

Bereits im Jahre 1949 hatte King Vidor den Stoff unter dem deutschen Verleihtitel Ein Mann wie Sprengstoff mit Gary Cooper und Patricia Neal verfilmt. Gegenüber THR erklärte Snyder: "Ich fand immer schon, dass The Fountainhead wie eine Abhandlung über den kreativen Arbeitsprozess ist, und darüber, wie es sich anfühlt etwas zu kreieren. Warner Bros. besitzt das Script von Ayn Rand und ich habe daran in letzter Zeit ein kleines bisschen gearbeitet."

Es wird sich zeigen, wie all diese Pläne künftig in Zack Snyders Terminkalender passen. In jedem Fall bringt er am 24. März 2016 erst einmal Batman v. Superman: Dawn of Justice mit Ben Affleck in die Kinos. Außerdem sind seine zwei Justice League-Streifen für 2017 und 2019 geplant.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg