• Home
  • News
  • Johnny Depp interessiert sich für Rolle in J.C. Chandors "Triple Frontier"
Zurück zur Übersicht
16 21/01

Johnny Depp interessiert sich für Rolle in J.C. Chandors "Triple Frontier"

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Südamerika, Kriminalität, Grenze, Johnny Depp, Will Smith, Tom Hanks, Kathryn Bigelow, Mark Boal, Thriller, J.C. Chandor
Zu den aktuellen Lieblingsdrehbüchern männlicher Schauspieler in Hollywood scheint ohne Zweifel Triple Frontier zu gehören. Zwar ist das Projekt schon diverse Male gescheitert, daran teilhaben wollen aber trotzdem alle.

Triple Frontier ist ein Script aus der Feder des Autoren Mark Boal (Zero Dark Thirty) und angesiedelt im Länderdreieck zwischen Argentinien, Brasilien und Paraguay. Hier im sogenannten Land der dreifachen Grenze laufen die beiden Flüsse Igazu und Parana zusammen, was das Gelände unwegsam und somit perfekt geeignet für krumme Geschäfte macht.

Vor geraumer Zeit sah es ganz danach aus, als würde Kathryn Bigelow Triple Frontier auf die große Leinwand bringen. Darsteller wie Tom Hanks, Johnny Depp, Sean Penn, Will Smith, Javier Bardem oder Christian Bale interessierten sich für unterschiedliche Rollen darin. Mittlerweile konzentriert sich Bigelow jedoch auf ihren Film über Bowe Bergdahl, und stattdessen hat J.C. Chandor im vergangenen Sommer für den Regieposten zugesagt. Tom Hanks und Will Smith verhandelten nach wie vor um Rollen, nun setzt sich jedoch Johnny Depp an die Spitze der konkurrierenden Darsteller. Smith scheint aus dem Spiel, nur Hanks denkt aktuell ebenfalls noch über ein Rollenangebot nach.

Für Depp läuft es karrieretechnisch seit Black Mass tatsächlich wieder besser, wenn auch das Drama in der Awards Season mehrheitlich übergangen wurde. Im Jahr 2016 können wir mit dem Darsteller in Kevin Smiths Yoga Hosers und ab dem 26. Mai 2016 in Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln rechnen. Außerdem drehte er Matthew Cullens Mysterythriller London Fields ab und ist am Sequel Pirates of the Caribbean 5 beteiligt.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope