• Home
  • News
  • "Creation" eröffnet Filmfestival Toronto
Zurück zur Übersicht
09 03/08

"Creation" eröffnet Filmfestival Toronto

© Studio / Produzent
Meinungen
0
Berlin - In Berlin gibt es noch bis zum 12. August eine Charles Darwin-Ausstellung im Naturkundemuseum zu sehen. Und wer sich da Appetit geholt hat, wird demnächst noch mit einem neuen Film über das Leben des Biologen belohnt.

Creation erzählt die Geschichte von Charles Darwin, der nur mit einem Buch eine weltweite Revolution ausgelöst hat. In seinem Meisterwerk The Origin of Species widerlegt er auch die in der Bibel festgeschriebene Schöpfungsgeschichte, was ihm nicht nur zu seiner Zeit Feinde eingebracht hat. Dass die Veröffentlichung solcher gefährlichen Ideen auch Darwins Privatleben nachhaltig beeinflusst hat, wird in Creation anschaulich dargestellt. Gespielt werden Darwin und seine Frau vom Schauspielerehepaar Paul Bettany (Dogville) und Jennifer Connelly (Blood Diamond).

Warum man zur Zeit einfach nicht an Darwin vorbeikommt? Dieses Jahr wäre er 200 Jahre alt geworden. Und das will angemessen gefeiert werden. Creation eröffnet am 10. September 2009 das Toronto International Film Festival. "Normalerweise eröffnen wir unser Festival immer mit einem kanadischen Film, aber dieses Jahr haben wir uns anders entschieden. Wir haben uns in diesen Film verliebt", sagte TIFF co-director Cameron Bailey.

Ab dem 25. September startet Creation in den britischen Kinos. Ein Kinostart für Deutschland steht noch nicht fest.

(Quelle: britspotting.de)

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München