• Home
  • News
  • Chris Weitz plant Thriller über die Jagd auf Adolph Eichmann
Zurück zur Übersicht
16 26/02

Chris Weitz plant Thriller über die Jagd auf Adolph Eichmann

© CC BY-SA 2.0 Nicolas Genin
Meinungen
0
Tags: Zweiter Weltkrieg, Holocaust, Argentinien, Jagd, Prozess, Chris Weitz, Thriller, Nazis, Mossad, Adolph Eichmann
Die Karriere des Chris Weitz hat in den letzten Jahren die unterschiedlichsten Stadien durchlaufen. Erst drehte er klamaukige Komödien à la American Pie - Wie ein heißer Apfelkuchen, und nach einem kurzen Abstecher ins Segment von Blockbustern wie New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde wandte er sich den ernsthafteren Stoffen zu.

2011 lieferte er mit A Better Life ein Drama über eine Vater-Sohn-Beziehung ab und nun plant Weitz einen Film über Adolph Eichmann. Genau genommen soll in seinem Thriller die Jagd auf den Nazi-Verbrecher thematisiert werden. Eichmann hatte im Holocaust den Transport der Juden in die Vernichtungslager organisiert und war nach dem Krieg nach Argentinien geflüchtet, wo ihn später der Mossad aufspürte und vor Gericht brachte.

Das entsprechende Drehbuch verfasste der Autoren-Newcomer Matthew Orton für MGM, wo der bislang noch unbetitelte Film intern bereits mit Ben Afflecks Argo verglichen wird. Einen Start- oder Drehtermin gibt es noch nicht. Eine Arbeit von Chris Weitz bekommen wir in den deutschen Lichtspielhäusern aber auch ab dem 16. Dezember 2016 zu sehen: dann startet nämlich das Star Wars-Spinoff Rogue One: A Star Wars Story, an dessen Drehbuch Weitz beteiligt war.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope