• Home
  • News
  • Alan Rickman ist verstorben
Zurück zur Übersicht
16 14/01

Alan Rickman ist verstorben

© Marie-Lan Nguyen / CC BY 2.0 / Wikimedia Commons
Meinungen
0
Tags: Alan Rickman
Der am 21. Februar 1946 in Hammersmith, London geborene Schauspieler und Regisseur Alan Rickman ist heute – am 14. Januar 2016 – im Alter von 69 Jahren an Krebs gestorben, wie der Guardian unter Berufung auf dessen Familie berichtet.

Zu Rickmans bekanntesten Auftritten zählt die Rolle des undurchsichtigen Magiers Severus Snape in der Harry Potter-Reihe sowie die Verkörperung des Antagonisten Hans Gruber im Actionfilm Stirb langsam (1988). Ferner war der Brite unter anderem als Sheriff von Nottingham in Robin Hood – König der Diebe (1991) sowie als melancholischer Colonel in der Jane-Austen-Adaption Sinn und Sinnlichkeit (1995) zu sehen. Von der schrillen Komödie (Galaxy Quest, 1999) bis zum feinfühligen Drama (Snow Cake - Der Geschmack von Schnee, 2006) erwies sich Rickman in jedem Genre als überaus versiert; zudem war er auch auf der Theaterbühne eine Größe.

Sowohl fürs Theater als auch fürs Kino war Rickman als Regisseur tätig. Seinen zweiten Spielfilm Die Gärtnerin von Versailles, in dem er neben Kate Winslet auch darstellerisch in Erscheinung trat, inszenierte er im Jahre 2014. Im Laufe seiner Karriere erhielt er etliche Auszeichnungen, darunter einen Emmy und einen Golden Globe für seine Performance in dem Fernsehfilm Rasputin (1996) von Uli Edel.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg