DVD

The Dressmaker - Die Schneiderin

Nicht nur international, auch Down Under war George Millers "Mad Max: Fury Road" der australische Film des Jahres 2015. Eine ganz andere kinematografische Vendetta heimste beim Australischen Filmpreis allerdings eine Nominierung mehr als Millers dystopische Actionsymphonie ein: Jocelyn Moorhouse' "The Dressmaker", in dem Kate Winslet als Schneiderin auf Rache sinnt.

Kritik lesen Trailer ansehen

Knock Knock (DVD)

In den vergangenen Jahren hat sich Keanu Reeves wiederholt über mangelnde Rollenangebote beklagt. Ob ihn die Not dazu getrieben hat, bei Eli Roth anzuheuern? Mit "Knock Knock" wollen sowohl der "Matrix"-Darsteller als auch sein Regisseur neue Wege einschlagen und fahren mit Karacho an die Wand.

Kritik lesen Trailer ansehen

Das Ende der Angst

Und wieder einmal ein kleiner Genrefilm, der jahrzehntelang unter dem Raster lag und erst jetzt seine DVD-Premiere erlebt. "Das Ende der Angst" ist eine Produktion aus dem Jahr 1983, geschrieben und inszeniert von Mike Gray, der ein paar Jahre zuvor das Drehbuch für "Das China-Syndrom" verfasst hatte.

Kritik lesen

Broadchurch (Staffel 2)

War der Prozess der emotional hochgradig erschütternden Ermittlungen in der ersten Staffel der Krimiserie "Broadchurch" bereits eine immens anstrengende wie aufregende Angelegenheit, sorgte sein Resultat zusätzlich für abgründigen Aufruhr unter den Protagonisten: Der Mörder des elfjährigen Danny Latimer (Oscar McNamarra) stammt tatsächlich mitten aus der kleinen Gemeinde Broadchurch, ist der Vater von Dannys bestem Freund Tom (Adam Wilson) und der Ehemann von Detective Sergeant Ellie Miller (Olivia Colman), die in distanzierter, doch enger Zusammenarbeit mit ihrem Vorgesetzten Detective Inspector Alec Hardy (David Tennant) den Fall durchlitten und gelöst hat.

Kritik lesen

Pay the Ghost

Sie kommen so sicher wie das Amen in der Kirche: die nächsten B-Filme mit Nicolas Cage in der Hauptrolle, unweigerlich verbunden mit dem Argument "Oscar-Preisträger". Bei "Pay the Ghost" erscheint diese Erinnerung an bessere Tage zwar nur im Trailer, doch trotzdem fragt man sich erneut, ob der Mann seine Schulden nicht mal mit einem guten Film abbezahlen könnte.

Kritik lesen Trailer ansehen

Der Kult - Die Toten kommen wieder

Fleißig und unbeirrt lässt der US-Produzent Jason Blum einen verhältnismäßig günstig gefertigten Horrorfilm nach dem anderen vom Stapel laufen und konnte mit dieser Strategie schon so manchen Kassenschlager landen. Das "Paranormal Activity"-Franchise wurde ebenso von seiner Firma auf den Weg gebracht wie die recht einträglichen Genre-Reihen "Insidious" und "The Purge".

Kritik lesen

Louis Malle Edition

"Aber ich mag es, feste Vorstellungen über den Haufen zu werfen. Oder auch Klischees und Tabus. Das habe ich immer gerne gemacht. Ich habe immer gerne die Scheiße aufgewirbelt, wenn ich das mal so sagen darf. Ich habe diese Filme gemacht, um meine eigene Neugier zu befriedigen. Ich fühle mich nämlich nicht dazu verpflichtet, alles zu glauben, was man mir erzählt." (Louis Malle)

Kritik lesen

Fortitude - Season 1

Eine kleine norwegische Kolonie irgendwo am Nordpolarmeer, bei der die bislang einzigen Todesfälle nicht auf menschliche Niedertracht, sondern auf animalischen Hunger zurückzuführen waren, dazu die ewige Kälte, die bizarre Schönheit der am Himmel tanzenden Polarlichter und ein bunt zusammengewürfelter Menschenschlag: Eigentlich ist der Ort des Geschehens in der 800-Seelen-Gemeinde Fortitude – abgesehen von der Kälte und den dadurch bedingten Rahmenbedingungen – fast schon ein Paradies, das zeigt, wie sehr Menschen unter Extrembedingungen zusammengeschweißt werden.

Kritik lesen Trailer ansehen

The Invitation

Ein Trauma mit handfesten Nachwirkungen. Eine Party unter Freunden. Ein einziger Schauplatz in den Hollywood Hills. Und ein überzeugender Hauptdarsteller. Mehr braucht es nicht, um aus Karyn Kusamas Psychothriller "The Invitation – Die Einladung" ein durchweg fesselndes Kammerspiel zu machen.

Kritik lesen Trailer ansehen

Das große Geheimnis

Da pirschen zwei zwölfjährige Jungen unbeschwert durch ihre ländliche Umgebung, belauern sich spielerisch mit ihren Holzpistolen, teilen das Geheimnis einer versteckten Höhle und ihre freundschaftlich-verschwörerischen Rituale – das Idyll einer Kindheit, scheinbar losgelöst von Raum und Zeit.

Kritik lesen

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (Blu-ray)

In "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" von J.J. Abrams gibt es zwei gegenläufige Bewegungen, die hilflos nach einer Faszination suchen und faszinierend von einer Hilflosigkeit erzählen. Die erste manifestiert sich in einer Selbstreferentialität, die man zwar nicht anders kennt vom Blockbusterkino der vergangenen Jahre, die aber mit "Episode VII" der Spacesaga einen neuen nostalgischen Gipfel erklimmt.

Kritik lesen Trailer ansehen

Shoah (Blu-ray)

Claude Lanzmanns "Shoah" feierte im Februar 1986 während der 36. Berlinale seine Deutschlandpremiere. Auch drei Jahrzehnte danach hat dieser monumentale Dokumentarfilm über den Völkermord der Nationalsozialisten an den europäischen Juden nichts von seiner Kraft und Bedeutung verloren. Nun erscheint er erstmals auf Blu-ray.

Kritik lesen Trailer ansehen

Veteran - Above the Law

Wenn der einfache LKW-Fahrer aufsteht, seiner Unterdrückung durch die Geldmacht undurchsichtiger Konzernriesen ein Ende setzt und nur ein rechtschaffener Polizist sich gegen alle Korruption auf die Seite der Gerechtigkeit schlägt, dann sind alle Grundlagen für einen actionreichen Polizei-Thriller gelegt und die Adrenalinversorgung der Zuschauer ist sichergestellt. Aber hält die bewährte Mischung aus Kampfkunst und Humor, was sie in bester Tradition koreanischer Martial Arts-Filme verspricht?

Kritik lesen Trailer ansehen

The Survivalist

Das Überleben jenseits sozialer Strukturen, in einer Welt nach dem Niedergang der Zivilisation: Die Ölreserven sind verbraucht, alle Ordnungen gesellschaftlichen Miteinanders aufgelöst – es ist der Kampf aller gegen alle, die Rückkehr zum Naturzustand. The Survivalist zeigt eine post-apokalyptische Vision ohne Apokalypse – es braucht keine Naturkatastrophe oder Pandemie, nur den Niedergang wirtschaftlicher Systeme als Prämisse für diese intime Auseinandersetzung mit den Grundbedingungen menschlicher Überlebensfähigkeit.

Kritik lesen Trailer ansehen

Nicht schon wieder Rudi! (DVD)

Vier Männer fahren für ein paar Tage zum Angeln an einen See. Das klingt zunächst wenig aufregend, aber erfahrungsgemäß haben es solche Trips auf der Leinwand in sich. Die Natureinsamkeit verspricht Abenteuer, die Gruppendynamik Drama, und manchmal geht es dabei auch richtig lustig zu. Possenhafter Humor ist zum Beispiel das Rezept von "Nicht schon wieder Rudi!", dem Spielfilmdebüt der Regisseure und Drehbuchautoren Ismail Sahin und Oona-Devi Liebich.

Kritik lesen Trailer ansehen

Der kleine Prinz (DVD)

Es ist die heilige Kuh der französischen Kinderliteratur. "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry wurde seit seiner Erstveröffentlichung 1943 in 250 Sprachen und Dialekte übersetzt und über 145 Millionen Mal verkauft. Zitate wie "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar " zieren zahllose Poesiealben, Federmäppchen und Frühstücksbrettchen.

Kritik lesen Trailer ansehen

Im Rausch der Sterne (DVD)

Auf die besinnliche Betrachtung des nächtlichen Himmels legt die hochtourige Geschichte in "Im Rausch der Sterne" keinen Wert. Denn die im Titel erwähnten Sterne stehen nicht am Firmament, sondern werden vom Michelin-Guide an die besten Restaurants vergeben. Adam Jones (Bradley Cooper) hatte zwei davon, als er noch Chefkoch einer Pariser Nobelgaststätte war. Aber er kompensierte den Dauerstress und die jahrelange Überarbeitung solange mit Alkohol, Drogen und Affären, bis er seine Stellung verlor.

Kritik lesen Trailer ansehen

Dark Places (2015) (DVD)

Wer "Gone Girl" mochte, wird "Dark Places" lieben. So einfach könnte es sein. Ist es aber nicht. Dabei haben die beiden Filme einiges gemeinsam. Sie basieren auf Büchern der Autorin Gillian Flynn, sie erzählen Geschichten tiefster menschlicher Abgründe und setzen auf weibliche Figuren, die alles sind außer nett und einfach.

Kritik lesen Trailer ansehen

Die Peanuts - Der Film (DVD)

Charles M. Schulz erfand die Peanuts in den 1950er Jahren. Seitdem haben sich die Zeiten geändert, aber Charlie Brown und Co., die über Generationen hinweg Leser und Zuschauer unterhalten haben, sind fast gleich geblieben. Weil sie in ihrer Essenz zeitlos sind. Das merkt man auch "Die Peanuts – Der Film" an, der klassische Geschichten aufbereitet, die Schulz-Schöpfung aber erstmals computeranimiert präsentiert.

Kritik lesen Trailer ansehen

The Diary of a Teenage Girl (DVD)

Seit die Graphic Novel als erzählerische Form an Beachtung (und Qualität) gewinnt, werden auch immer öfter die besseren dieser als "Comics" nur unzureichend beschriebenen Bücher verfilmt. Das liegt grundsätzlich nahe, verbindet doch die Form schon das Erzählerische mit dem Visuellen – oft genug unter Bezug auf filmische Elemente und Inszenierungsformen.

Kritik lesen Trailer ansehen