BÜCHER

Girls with Guns (2013)

Der vielfach beschworene Kampf der Geschlechter – in keinem anderen Subgenre wird er augenfälliger und härter dargestellt als in den sogenannten Rape & Revenge Filmen, deren Thema die Rache einer vergewaltigten Frau an ihren Peinigern ist. Wegen des häufig exploitativen Charakters der Filme rümpfen allerdings nicht wenige die Nase, eine wissenschaftliche Aufarbeitung der Materie fand bislang vor allem in den USA statt, wo die meisten der Werke entstanden.

Mehr lesen

Hitchcock und die Künste

Der Begriff der Kunst wird sehr weit gefasst in Hitchcock und die Künste. Man erkennt es schon am Cover des Buches, das der Heidelberger Kunsthistoriker Henry Keazor herausgegeben hat. Da sind in Alfred Hitchcocks markantem Kopf, der typischerweise im Profil wiedergegeben ist, unter anderem eine Staffelei, ein Zirkel, eine tanzende Figur und eine Kochmütze zu erkennen.

Mehr lesen

Verblendung 1

Stieg Larssons "Verblendung" gehört wohl zu den meistadaptierten Romanen der Moderne. Nach zwei Filmversionen gibt es nun auch zwei voneinander unabhängige Comics, die unterschiedlichen Schulen folgen. Bei Panini publiziert man die amerikanische Adaption, bei Splitter die französische. Beiden gemein ist, dass der Roman jeweils in zwei Bänden abgehandelt wird. Jüngst sind die beiden Erstausgaben erschienen.

Mehr lesen

Edition Gerhard Lamprecht

Es gibt sie seit 1963. Jetzt feiert die Deutsche Kinemathek ihren 50. Geburtstag und macht sich selbst ein Geschenk. Uns auch, allerdings eines, das man erwerben muss, um es zu besitzen. Die Kinemathek ehrt ihren Vater und Gründungsdirektor Gerhard Lamprecht mit einer dreibändigen Edition.

Mehr lesen

Carl Laemmle - Der Mann, der Hollywood erfand

Die Biografie "Carl Laemmle - Der Mann der Hollywood erfand" schließt inhaltlich eine filmhistorisch längst überfällige Lücke: "Uncle Carl", wie er später genannt wurde, wurde am 17. Januar 1867 in Laupheim in der Nähe von Ulm in eine jüdische Familie geboren. Nach einer kaufmännischen Lehre in einem Gemischt- und Handelswarenladen und dem plötzlichen Tod seiner Mutter im Jahr 1883, entschließt er sich auszuwandern.

Mehr lesen

Film und Kunst nach dem Kino

16,5 Zeilen lang ist die These des Buches. Da sollte man sich den Satz ruhig einmal genauer ansehen und vielleicht auch zweimal lesen. Oder umformulieren: Der mentale Raum, so Lars Henrik Gass' Definition von Kino, solle im Folgenden der Kritik unterzogen werde. Hier werden auch gesellschaftliche, ökonomische, architektonische und technische Bedingungen und Formatierungen miteinbezogen, wenn sie die Wahrnehmung des Publikums strukturieren und auf diese Weise bestimmen, wie der Zuschauer Film wahrnimmt.

Mehr lesen

Selig & Boggs - Die Erfindung von Hollywood

Thomas Alva Edison, Carl Laemmle, "Fatty" Arbuckle, der MGM-Löwe Leo und andere mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten treten auf in "Selig & Boggs - Die Erfindung von Hollywood", doch in erster Linie handelt der kurze, biografische Roman von William Nicholas Selig (1864-1948) und Francis Boggs (1870-1911). Und er erzählt davon, wie es dazu kam, dass die amerikanischen Filmfabriken sich in Hollywood, California, ansiedelten.

Mehr lesen

Ansichtssache - Zum aktuellen deutschen Film

"Der aktuelle deutsche Film ist vielfältig, facetten- und aussichtsreich, nicht nur, was die einzelnen künstlerischen und unterhaltenden Werke selbst anbelangt, sondern auch, was das gesamte filmische System, seine Rahmen, Bedingungen und Wechselverhältnisse betrifft - ökonomisch, technisch, medial, kulturell, sozial. Selten war das Filmwesen statisch, heute freilich leben wir in besonders wechselhafter Zeit - eine, die ein kurzes Innehalten und Nachdenken gebietet"

Mehr lesen

Gert Fröbe - Vom Stehgeiger zum Goldfinger / Jedermanns Lieblingsschurke Gert Fröbe

"Auf ein Neues, sagte er ... und dabei fiel ihm das Alte ein" hießen Gert Fröbes Erinnerungen, die kurz vor seinem Tod 1988 erschienen. Es kam seitdem nichts Neues nach, keine Monografie, keine Biografie, bis jetzt zum 100. Geburtstag, den Fröbe, wenn er denn noch lebte, am 25. Februar begehen könnte, gleich zwei neue Bücher sich ganz dem Leben des Schauspielers widmen.

Mehr lesen

Stilepochen des Films - Neuer Deutscher Film

Die "Filmgenres" hat Reclam abgehandelt, nun beginnt die nächste Reihe: "Stilepochen des Films". Herausgeber der Serie ist Norbert Grob von der Uni Mainz. Acht kleine, gelbe Bände sind angekündigt, der erste widmet sich dem Neuen Deutschen Film.

Mehr lesen

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Cineplex Kinos
  • Sala Web